Versicherungsmakler

Ein Versicherungsmakler ist im Bereich der Versicherungen der Sachwalter (siehe Sachwalterurteil) seines Mandanten. Das bedeutet er wird, ebenso wie ein Rechtsanwalt oder Steuerberater, mit der bestmöglichen Vertretung der Interessen seines Mandanten beauftragt. Dies unterscheidet ihn von der Tätigkeit eines Ausschließlichkeitsvertreters, der als Interessenvertreter eines Versicherungsunternehmens am Markt agiert.

Während der Ausschließlichkeitsvertreter lediglich ein auf den Wunsch des Kunden passendes Produkt seiner Gesellschaft anbieten muss, gehen die Aufgaben und Pflichten des Maklers deutlich weiter:

Das zu versichernde Risiko muss grundlegend analysiert werden, die Wünsche des Kunden müssen berücksichtigt werden, es muss gegebenenfalls Überzeugungsarbeit geleistet werden, um den Mandanten von unvorteilhaften Ansichten abzubringen. Empfehlungen haben nach Möglichkeit auf einer großflächigen Marktrecherche zu beruhen. Die Versicherungsbedingungen sind auf unvorteilhafte Formulierungen zu prüfen und wenn für den Mandanten ein passendes Produkt gefunden wurde, ist zu dokumentieren was ausschlaggebend für diese Empfehlung war.